tennis

» » Marathon Nr. 2

« « Schwimmend von Europa nach Asien

Sport und Philosophie

Freitag, 28. Oktober 2016

Die Türkei glänzte in deutschen Medien in den letzten Monaten nicht durch Geistesblitze. Umso mehr freute mich eine Meldung, die ich noch vor der Frankfurter Buchmesse irgendwo im Netz las: Ein türkisches Magazin, das Sport und Philosophie verbinden will, soll nun auf Deutsch erscheinen. Das machte mich neugierig, denn Sport, Türkei, Philosophie – das schien eine spannende Mischung zu versprechen.

Sport und Philosophie

Und was war die allererste Werbung, die mir in die Hand gedrückt wurde, als ich am ersten Messetag zur Buchmesse kam? Eine Leseprobe von „Socrates“, wie das neue Magazin heißt. Wenn das kein glücklicher Wink des Schicksals war!

Als ich abends endlich dazu kam, in dem Heftchen zu blättern und zu lesen, war es leider vorbei mit dem Glück.

Socrates
„Das denkende Sportmagazin“ (das steht so auf dem Titel der Lesedprobe) hat an mich jedenfalls nicht gedacht. Schade eigentlich.
Das fängt an mit der Titutlierung „der Leserf“, geht weiter mit Männern, Männern, Männern – und unzähligen Kommafehlern, die das Lesen für eine nicht mehr ganz junge, aber eifrige, lesefreudige Sportenthusiastin nicht vergnüglicher machen. Schade. Sokrates als Namensgeber rettet da auch nichts mehr.

Gnädigerweise kommt Angelique Kerber im Heft vor. Das ist aber auch das einzige Zugeständnis an die Existenz weiblicher Wesen in Sport, Philosophie, Journalismus, das in der Leseprobe zu finden ist.

So enttäuschend die Leseprobe für mich ist, so erfreulich ist Angelique Kerbers Auftritt in Singapur. Aktuell steht sie im Halbfinale der WTA-Finals. Ich denke, sie wird gewinnen.



Kommentare: (per RSS abonnieren)



Name:

Email:

URL:

Persönliche Angaben speichern

Benachrichtigung bei Folgekommentaren

Frische Kommentare


Rubriken


Archiv


Syndizieren


Blog durchsuchen




Beliebte Einträge

Tenniskleider
Das Warten geht weiter
Aquathlon und Duathlon
Tennistaschen
Tennis in Stuttgart II
Schade
Mein erster Halbmarathon
Australian Open
Tennistraining für das Jahr des Schwimmens
Geht doch!