tennis

Einträge der Rubrik: Aufschlag


Qual, Quali, Qualität

Mittwoch, 04. Januar 2017

Ernsthaft trainieren ist etwas anderes als Sport treiben. Mag sein. Mit Leistungssport habe ich nichts am Hut. Ich treibe Sport, weil es mir Spaß macht, weil Sport mich fit und beweglich hält und Ausdauersport mir hilft, meine Gedanken zu sortieren.

Ziele stecke ich mir gerne. Für 2017 stehen ein erster kleiner Triathlon und der dritte Marathon fest auf dem Programm. Ein Halbmarathon wird sicher noch dazukommen. Ein Traum wäre das Schwimmen von Meïs nach Kaş (Infos zum Schwimmen 2016 gibt es dort). Dazu kommt zwischendurch das eine oder andere ITF-Turnier.

ITF 2016

weiter ...

Olympischer Rückblick

Donnerstag, 25. August 2016

Die Olympischen Spiele 2016 sind schon Geschichte. So fragwürdig vieles erscheint von Doping bis zu anderen negativen Auswüchsen eines solch gigantischen kommerziellen Ereignisses, so schön ist immer noch die Grundidee eines friedlichen sportlichen Treffens von Menschen aus aller Welt.

Olympischer Rückblick

Hier kommen einige Bemerkungen aus ganz persönlicher Sicht zu meinen Lieblingssportarten Tennis, Laufen, Schwimmen.

Tennis:
Zum ersten Mal in der Geschichte der Olympischen Spiele war eine türkische Tennispielerin im Dameneinzel dabei. Çağla Büyükakçay, die im Frühjahr ihren ersten WTA-Titel feiern konnte, ging dank einer Wildcard der ITF an den Start. Leider kam sie über die erste Runde nicht hinaus, verlor aber denkbar knapp in drei Sätzen gegen die Russin Ekaterina Makarova, die sich in der dritten Runde der Tschechin und späteren Bronzemedaillengewinnerin Petra Kvitova geschlagen geben musste.
Ebenfalls dank einer ITF-Wildcard am Start war Ons Jabeur aus Tunesien, ein weiteres Land, das nicht zu den üblichen Herkunftsländern von Tennisspielerinnen gehört. Auch Ons Jabeur verlor in drei engen Sätzen bereits in der ersten Runde gegen eine Russin, und zwar gegen die spätere Viertelfinalistin Daria Kasatkina.

weiter ...

In der Erfolgsspur

Mittwoch, 15. April 2015

Anfang des Jahres häuften sich negative und mitunter wenig freundliche Nachrichten über die deutschen WTA-Profis, selbst eingefleischten Tennisfans kamen Zweifel angesichts des oft viel zu frühen Ausscheidens gerade der Topspielerinnen. Insbesondere Sabine Lisicki wurde häufig genug hart und nicht immer fair kritisiert.

Sabine Lisicki, Foto: Jimmie48
Foto: Jimmie48. Vielen Dank!

Das Foto zeigt sie bei ihrem Zweitrundenauftritt im Februar in Dubai, als sie sang- und klanglos gegen Ana Ivanovic mit 0:6 3:6 verlor. In der Woche darauf folgte eine Erstrundenniederlage in Doha.
Aber auch nach der längsten Niederlagenserie geht es wieder bergauf.

weiter ...

Countdown fürs Fed-Cup-Finale

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Die WTA Championships 2014 sind beendet, leider gingen sie ohne eine deutsche Tennisspielerin über die Bühne. Angelique Kerber verpasste die Teilnahme knapp und war nur als Ersatzspielerin in Singappur dabei. Die Siegerin 2014 heißt Serena Williams – wie schon im Vorjahr, als ich live in Istanbul ihren Sieg miterlebte.

Im Finale gegen Simona Halep revanchierte sie sich eindrucksvoll für die Niederlage in der Vorrunde. Dass künftig wenig Wege an Simona Halep vorbeiführen, hat sich bereits in den letzten beiden Jahren gezeigt. Sportlich wenig zu melden in Singapur hatte Genie Bouchard, aber mit ihren 20 Jahren hat sie die große Tenniskarriere noch vor sich.
Besonders gefreut hat mich, dass zwei ehemalige Weltranglistenerste in diesem Jahr wieder sehr erfolgreich gespielt haben: die Serbin Ana Ivanovic und besonders die Dänin Caroline Wozniacki, die Serena Williams im Halbfinale nur denkbar knapp unterlag.

Erfreuliches aus deutscher Tennissicht gibt es dennoch zu melden: Nach den WTA Championships ist vor dem Fed-Cup-Finale am 8./9. November 2014 in Prag.

Fed Cup
Der leider unscharfe Schnappschuss zeigt Julia Görges, Barbara Rittner, Annika Beck, Andrea Petkovic, Angelique Kerber, Sabine Lisicki, Mona Barthel, Anna-Lena Grönefeld (v. l. n. r.) im April 2013 in Stuttgart nach dem 3:2-Sieg im Play-off gegen Serbien.

weiter ...

Gelungener Auftakt

Sonntag, 18. Mai 2014

Hessenliga D50

Joggen ist Entspannung für mich, Tennis ist Wettkampf – zumindest in der Punktrunde. Nur eine verlässt den Platz nach einem Tennismatch als Gewinnerin. Das ist manchmal grausam, manchmal verdient und manchmal süß.
Ich möchte den Nervenkitzel dieser Wettkämpfe noch nicht missen.

Sandplatztennis
(Disclaimer: Das Foto zeigt nicht meine Füße!)

weiter ...

Seite 1 von 12 Seiten insgesamt.  1 2 3 >  Letzte »

Frische Kommentare


Rubriken


Archiv


Syndizieren


Blog durchsuchen




Beliebte Einträge

Tenniskleider
Das Warten geht weiter
Aquathlon und Duathlon
Tennistaschen
Tennis in Stuttgart II
Schade
Mein erster Halbmarathon
Australian Open
Tennistraining für das Jahr des Schwimmens
Geht doch!